Anmeldung der Kasse bei FinanzOnline - kein Stress mit obono!

Sie haben es vermutlich schon „registriert“ - Registrierkassen müssen bis 1.4.2017 mit einer Sicherheitseinrichtung ausgestattet sein. Dieser technische Manipulationsschutz verhindert, dass einmal eingegebene Umsätze gelöscht oder nachträglich verändert werden können. Damit muss die Registrierkasse über FinanzOnline beim Finanzamt registriert werden.

» Beitrag verfasst von Simon Tragatschnig am 13. Januar 2017

Die Registrierkasse bei FinanzOnline registrieren: das klingt nach Stirnrunzeln, Fragezeichen und Schweißperlen. Doch wie so oft im Leben gilt: es kommt darauf an!

FinanzOnline Anmeldung für obono-Kunden ist ein Kinderspiel

Sie sind bereits obono-Kunde?

obono hat den Manipulationsschutz vorausschauend bereits Anfang 2016 eingebaut. Für die Registrierung bei FinanzOnline erfüllt obono seinen Relax-Anspruch ab Ende Februar und registriert sich quasi von selbst (im Service inkludiert und kostenfrei).

Um sich zu entspannen, springen Sie an das Ende dieses Textes oder lesen Sie die Informationen für Nicht-obono-Kunden und freuen Sie sich über Ihren Relax-Vorsprung.

Mit obono haben Sie die rechtskonforme Inbetriebnahme nämlich ruckzuck erledigt:

  1. Halten Sie Ihre UID bzw. Ihre Steuernummer bereit
  2. Legen Sie in FinanzOnline einen "Registrierkassen Webservice Benutzer" an. Halten Sie die drei Merkmale der Benutzer-Kennungen bereit.
  3. Starten Sie die "Aktivierung" von obono. Die notwendigen Schritte werden automatisch durchgeführt.

Wie das genau funktioniert lesen Sie in unserem Blog-Artikel nach: Aktivierung von obono laut Registrierkassensicherheitsverordnung (RKSV) und automatisierte Registrierung in FinanzOnline

Der Droide R2-D2 mit seinem Freund und Übersetzungs-Droiden C-3PO (v.l.n.r.)
Der Droide R2-D2 mit seinem Freund und Übersetzungs-Droiden C-3PO (v.l.n.r.)

Sie sind kein obono-Kunde?

Kennen Sie C-3PO, den manchmal ein wenig lästigen aber sehr hilfreichen Übersetzungs-Droiden aus Star Wars?

C-3POs Aufgabe besteht darin, hochtechnische, komplexe, schlicht unverständliche Zusammenhänge zu übersetzen, sodass diese auch von Fachfremden verstanden werden.

Ich möchte versuchen, in die C-3PO-Rolle zu schlüpfen und für Sie zu übersetzen, was wann in welcher Reihenfolge zu tun ist:

Ablauf der Registrierung Ihrer Registrierkasse bei FinanzOnline

Diese folgenden Schritte müssen zur Anmeldung durchgeführt werden.

Übersicht über den Ablauf der Anmeldung, aus der WKÖ Broschüre: Anmeldung und Betrieb von Registrierkassen

Schritt 1: Kauf eines Zertifikates

Jede Kasse benötigt ein Zertifikat für einen Schlüssel, mit dem sie die Belege signiert. Damit wird ermöglicht, dass ein eingegebener Barumsatz mit dem vorherigen verkettet wird, so dass ein nachträgliche Manipulation sofort erkannt werden kann.

Dieses Zertifikat kann in Form einer SmartCard erworben werden, oder aber auch virtuell für eine webbasierte Kasse. Drei Unternehmen sind in Österreich autorisiert, dieses Zertifikat auszustellen:

Diesen sogenannten „Zertifizierungsdienstanbieter“ oder „Vertrauensdienstanbieter“ können Sie im Normalfall nicht frei wählen. Der Kassenhersteller unterstützt meist nur einen Anbieter.

Das Zertifikat kann durch Angabe einer eindeutigen Identifizierung Ihres Unternehmens (Ordnungsbegriff) erworben werden. Der Ordnungsbegriff kann sein:

Schritt 2: Initialisierung der Registrierkasse und Erstellen des Startbeleges

Daten sichern: Haben Sie mit Ihrer Registrierkasse bereits Belege erfasst, so sichern Sie zu aller erst alle Daten (Datenerfassungsprotokoll) der Registrierkasse.

Sie haben bereits ein gültiges Zertifikat erworben, z.B. in Form einer SmartCard: diese SmartCard muss in die Sicherheitseinrichtung der Kasse geschoben werden. Die Sicherheitseinrichtung muss mit der Kasse verbunden sein - bzw. ist die Sicherheitseinrichtung fest in der Registrierkasse verbaut.

Bei einer webbasierten Kasse liegt der Schlüssel auf einem Server des Zertifizerungsdienstanbieters (ein sogenanntes HSM, Hardware Security Module).

Startbeleg erstellen: Initialisieren Sie die Registrierkasse, wie im Handbuch beschrieben und erstellen Sie den Startbeleg. Drucken Sie den Startbeleg aus und archivieren Sie diesen.

Sie können nun normal mit Ihrer Registrierkasse zu arbeiten beginnen.

Deadline

Der Startbeleg muss spätestens am 31.03.2017 erstellt worden sein, wenn die Kasse vor 31.03. in Betrieb genommen wird. Wird die Kasse nach dem 31.03. in Betrieb genommen, muss der Startbeleg innerhalb einer Woche erstellt werden.

Schritt 3: Registrierung in FinanzOnline

Für die Registrierung in FinanzOnline gibt es mehrer Möglichkeiten:

All diese Möglichkeiten erledigen die selben Dinge:

3.1. Meldung der Sicherheitseinrichtung:

Geben Sie die folgenden Informationen bekannt:

3.2. Meldung der Kasse

Für jede Kasse in Ihrem Betrieb sind die folgenden Informationen bekannt zu geben:

Beide Werte werden in der Regel von der Kasse selbst erzeugt.

3.3. Prüfen des Startbeleges

Um zu prüfen, ob die Daten im FinanzOnline korrekt eingegeben wurden, muss der Startbeleg geprüft werden. Für diesen Vorgang benötigen Sie unbedingt ein Smartphone oder Tablet. Gehen Sie dazu wie folgt vor:

Fordern Sie einen Authentifizierungscode in FinanzOnline an.

Rufen Sie in FinanzOnline die Funktion "Verwaltung von Authentifizierungscodes für Prüf-App" auf und wählen Sie "Code anfordern". Sie erhalten nun einen 12-stelligen Code

Installieren Sie die Prüf-App auf einem Smartphone oder Tablet mit Kamera

Die Prüf-App können Sie über die Seite des BMF kostenlos für Android und iOS (mindestens 8.0) beziehen: www.bmf.gv.at/kampagnen/Unsere-Apps.html. Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.

Prüfen Sie den Startbeleg

Starten Sie die App, wählen Sie "Code scannen" und fotografieren Sie den QR-Code am Startbeleg mit dem Button. Tippen Sie danach den 12-stelligen Authetifizierungscode ein. Wenn alle Daten der Anmeldung korrekt eingegeben wurden, erhalten Sie zur Belohnung ein schönes, großes, fettes grünes Häckchen.

Nun haben Sie sich wirklich Applaus und meinen größten Respekt verdient!

obono gleich kostenlos und unverbindlich ausprobieren!

Relax - und so funktionierts mit obono ...

Als Kunde von obono ersparen Sie sich all den Stress. Ab Ende Februar ist es so weit: Zurücklehnen und obono entspannt seine Arbeit machen lassen…

obono wird alle notwendigen Schritte automatisch durchführen. Legen Sie einfach im FinanzOnline einen sogenannten "Registrierkassen-Webservice Benutzer" an, geben Sie die Benutzerdaten in obono bekannt und schwupps ist alles erledigt. Wir werden Sie rechtzeitig über diese Anmeldemöglichkeit informieren!

Starten Sie entspannt in ein erfolgreiches Jahr 2017 und konzentrieren Sie sich auf die wirklich wichtigen Dinge Ihres Geschäfts.

Warum geht das mit obono so einfach?

Unser oberstes Ziel ist es, obono als Rundum-Sorglos-Kasse umzusetzen. All die lästigen Dinge, die Unternehmer von ihren Kern-Tätigkeit abhalten, sollen automatisch erledigt werden – wie zum Beispiel der automatische Monatsabschluss und nun die Anmeldung bei FinanzOnline. Wir setzen alle Hebel in Bewegung, damit obono Ihrem Anspruch als Relax-Kasse gerecht wird.

"Vokabelheft"

Sie wollen es dennoch ganz genau wissen? Wir haben für Sie die wichtigsten Begriffe nochmals zusammengefasst:

Zertifizierungsdienstanbieter, ZDA, Vertrauensdienstanbieter
Eine autorisierte Stelle, welche ein Zertifikat für einen Schlüssel ausstellt, mit dem die Kasse die Beleg signiert. (genau genommen: die kryptographische Verkettung der Umsätze). Dies kann durch eine SmartCard erworben werden, oder aber auch virtuell für eine webbasierte Kasse. Aktuell sind das in Österreich folgende Unternehmen: A-Trust, GlobalTrust, Prime-Sign. Im Normalfall können Sie diesen nicht frei wählen, da der Kassenhersteller meist nur einen Anbieter unterstützt.
Signaturerstellungseinheit, Sicherheitseinrichtung
Jenes "Teil", welches die Belege signiert. Sehr vereinfacht gesagt: dieses Teil ist verantwortlich für den am Beleg aufgedruckten QR-Code. Dieses Teil kann als "Kastl" neben der Kasse liegen, bereits eingebaut sein, oder über eine Internetverbindung angesprochen werden.
SmartCard
Sieht aus wie eine Bankomatkarte oder SIM-Karte. Auf dieser Karte befindet sich der Schlüssel des Zertifizierungsdienstanbieters, mit dem die Belege signiert werden.
HSM
Erfüllt den selben Zweck wie eine SmartCard, allerdings für webbasierte Kassen. D.h. der Schlüssel liegt auf einem Server des Zertifizierungsdienstanbieters.
Startbeleg
Der aller erste Beleg, welcher von der Kasse mit Hilfe der Signaturerstellungseinheit erstellt wird. Dieser Beleg weist den Betrag "0 Euro" und den Steuersatz "0 %" auf.
Kassen-ID, Kassenidentifikationsnummer
Da sie mehrere Kassen in Ihrem Unternehmen betreiben können, muss jede Kasse eindeutig bezeichnet werden. Zum Beispiel: "Kasse1", oder nur "1".
Serien-Nummer, Zertifikats-Nummer
Die Seriennummer des Zertifikates, welches vom Zertifizierungsdienstanbieter ausgestellt wurd.e
AES-Schlüssel
Ein Passwort, mit dem der Umsatzzähler der Kasse verschlüsselt wird.
Unternehmer-App, Prüf-App
Eine App, welche vom BMF zur Verfügung gestellt wird, um die Gültigkeit des Startbeleges zu Prüfen.
Zugangscode für Unternehmer-App
Damit die Unternehmer-App eine erfolgreiche Prüfung des Startbeleges an FinanzOnline übermitteln kann, müssen Sie zuvor in Finanz-Online einen Zugangs-Code erzeugen.

Info-Materialien

In dieser Woche wurde auch die Informationskampagne der Wirtschaftskammer gestartet, in der erläutert wird, wie eine Registrierkasse in FinanzOnline registriert werden muss. Die Wirtschaftskammer stellt eine Vielzahl von Videos, Broschüren und Grafiken zur Verfügung.

Wenn Sie wirklich alles wissen wollen, was zur Anmeldung von Registrierkassen notwendig ist, habe ich hier eine Liste an Informationen für Sie zusammengestellt.

Über den Autor

Simon Tragatschnig

DI Simon Tragatschnig

ist Geschäftsführer der CodeWerkstatt
und einer der Entwickler von obono
+43 (0) 0650 31 44 669
simon@codewerkstatt.at
www.obono.at

Anmeldung zum Newsletter

Sie wollen immer top informiert bleiben durch unsere Experten zum Thema Registrierkasse? Dann einfach jetzt hier anmelden zu unserem brandneuen Registrierkassen Newsletter.